Berichte vom...

 

 

Vom 19. bis zum 20. Juli fand dieses Jahr bei tollem Wetter und Sonnenschein unser Wasserski- Camp in Konstanz am Bodensee statt.

 

Wir bedanken uns beim Deutsch Schweizerischer Motorboot Club e.V.

und allen anderen Helfern und Freunden die uns diese Freizeit ermöglicht haben.

 

 

 

Wasserskicamp am Bodensee 2018

Bleibt das Wetter stabil? Wie jedes Jahr ist dies die wichtigste Frage im Juli für uns Freunde des Wasserskis. Die Sonne scheint und so kann es losgehen, am 13./14.Juli 2018 zum zweitägigen Wasserskicamp in Konstanz. Wir sind junge Menschen mit einer körperlichen Behinderung aus Süddeutschland und Freiwillige, die mit uns zusammen zwei sportliche, lustige und wunderschöne Tage verbringen möchten.

Organisiert und ermöglicht wird dies über den Verein NO Limit ev. Eine Skischule für Menschen mit Behinderung im Schwarzwald unter dem Vorstand von Rainer Siebold und Birgit Sulzmann. Fahren dürfen wir mit der Wasserskiabteilung vom Deutsch-Schweizerischen Motorclub unter der Leitung von Jutta Richarz. Die Wasserskifahrer dieses Clubs gehören zu den weltbesten Showfahrern. Der Motorclub stellt uns ihr Boot und Floß samt Fahrern zu Verfügung. Gecoacht, trainiert und unterstützt werden wir von der erfahrenen Monowasserskifahrerin Andrea Szabadi, mit welcher wir auch schon andere Freizeiten unternommen haben.

In Konstanz angekommen gab es ein freudiges Wiedersehen, denn viele hatten sich seit letztem Jahr nicht mehr gesehen. Schnell waren die Autos ausgeladen und die Zelte auf dem Clubgelände aufgebaut.

Dann ging es auf den See. Wir fuhren drei Stunden Wasserski. Immer wieder wurde das Starten geübt und wenn man dann endlich das Gleichgewicht halten konnte und fuhr, war Kurvenfahren angesagt. Besonders das Fahren auf der Bootswelle war doch wieder die besondere Herausforderung. Trocken bleib da keiner! Entspannend war zum Abschluss die Fahrt mit der Tube, einem großer Reifen. Darin liegend wurden wir in rasanter Fahrt über den See gezogen. Gut gelaunt, erschöpft und mit schmerzenden Armen ging es zurück an Land. Dort fuhren einige von uns zunächst noch E- Skateboards, welche man alleine durch Gewichtsverlagerung steuern kann. Auf die überdimensionalen Skateboards wurden die Sitzschalen der Wasserskier montiert, so dass alle damit fahren konnten. Diese tolle Konstruktion stammt von Rainer. Anschließend wurde der Grill angefeuert. Mit einem gemütlichen, langem Grillabend klang der Abend oder besser gesagt die Nacht aus.

Nach der kurzen Nacht hieß es: „rein in den See“. Die müde Gruppe war blitzschnell wach, gut gelaunt und gerüstet für ein leckeres Frühstück mit Brot, Butter, Marmelade, Nutella, Wurst, Käse und natürlich „gesundem“ Obst. Das Wetter war optimal und der Blick auf den See immer wieder schön. Bevor es aufs Wasser ging mussten die Zelte abbaut werden.

Bei Sonnenschein und knapp 30 °Grad wurden wir durch die schöne Hafenausfahrt von Konstanz auf dem Floß hinaus auf den Bodensee gezogen. Auf dem Floß war man bestens versorgt mit Obst, Keksen und Getränken. Wer nicht Wasserski fuhr nutzte die Möglichkeit im Bodensee zu schwimmen. Wir fuhren dann weitere vier Stunden Wasserski und verbesserten unsere Fähigkeiten. Auch das Boot fuhr bei dem ein oder anderen nun deutlich schneller. Teilweise gelang uns der schwierige und wacklige Start alleine. Manch einer von uns fuhr deutlich rasanter und riskanter als am Vortag. Dann waren die Betreuer dran. Sie mussten auf die „normalen“ Wasserski und kamen trotz des Wassers gehörig ins Schwitzen. Zum Schluss hängten wir unsere geliebte Tube ans Boot, um den Nervenkitzel hervorzurufen.

Schnell waren die Stunden auf dem Wasser vorbei und es ging zurück an Land, wo wir beim gemeinsamen Grillen den Nachmittag ausklingen ließen. Viel zu schnell waren zwei unvergessliche Tage vergangen. Glücklich, müde und zum Teil sonnengerötet wurde die Heimfahrt angetreten. Der Muskelkater erinnerte uns noch mehrere Tage an die wunderschönen und spannenden Tage. Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr. Euch allen, die uns dieses unvergleichliche Wochenende ermöglicht haben ein riesengroßes Dankeschön. Es war wieder super schön mit Euch. Das nächste Jahr kommt sicher, wo wir uns alle wieder sehen werden.

 

Ganz viele Grüße Euer Florian

 

 

Ski-Schullandheim 2018

 

Ein tolles und einmaliges Erlebnis für die Schüler*Innen die dieses Jahr dabei waren ist dieses Schullandheim. Wieder nahm die Christy Brown Schule in Kooperation mit unserem Verein am Ski-Schullandheim der SBBZ mit dem Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung der Schulen in Baden-Württemberg teil. Das Ski-Schullandheim fand vom Sonntag, 25.02. bis Freitag, 02.03.2018 in Steinach am Brenner/Österreich statt. Gefahren wurde in den Kategorien Monoski bzw. im Bi-Ski oder Parallel-Ski, und  auf zwei Skiern. Die Schüler*innen lernten in kleinen Gruppen individuell und so konnte in dieser Woche große Erfolge erzielt werden.

Florian 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Florian Heizmann

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.